In den Hauskonzerten, die ohne Eintrittsgeld stattfinden, spielen sowohl Amateure (darunter mehrere Kinder) als auch Musikstudierende und professionale Musiker mit. Die meisten vorgetragenen Stücke dauern nicht mehr als etwa zehn Minuten. Seit dem ersten Konzert im Jahre 1996 (damals noch in Beucha) hat es schon 95 Konzerte gegeben.

11. September 2022 – 10 bis 18 Uhr

Zum Tag des offenen Denkmals öffnet der 220 Jahre alte, privat bewohnte Dreiseithof seine Tore wieder für Denkmalinteressierte. Hofführungen werden von 10:30 bis 13 Uhr  und von 17 bis 18 Uhr angeboten.

Wer auf eine Führung warten muss, kann sich mehrere Ausstellungen des Polenzer Vereins Einigkeit 4 e.V. anschauen:
Dauerausstellungen in der Scheune (Geschichte des Dorfes Polenz und des Dreiseithofes) sowie im Heuboden („LandKultur“-Ausstellung mit materiellen Zeugnissen des ländlichen Alltags, ergänzt durch die mit Smartphone oder Tablet zu verwendende Datenbank).
Es gibt auch zwei Sonderausstellungen:
im Kuhstall „Landschaften des Muldentals“ – Fotografien von Gerhard Weber –
und im Heuboden Aquarelle und Gemälde von Orten in der Umgebung von Polenz,
gemalt von dem in Polenz geborenen Maler Eberhardt Purrucker,
meist in den Jahren 1948-1952.

Um 15 Uhr kann man im Hof und im Kuhstall ein Konzert mit vorwiegend klassischer Musik erleben.