In den Hauskonzerten, die ohne Eintrittsgeld stattfinden, spielen sowohl Amateure (darunter mehrere Kinder) als auch Musikstudierende und professionale Musiker mit. Die meisten vorgetragenen Stücke dauern nicht mehr als etwa zehn Minuten. Seit dem ersten Konzert im Jahre 1996 (damals noch in Beucha) hat es schon 95 Konzerte gegeben.

12. September 2021 – 10 bis 18 Uhr

Zum Tag des offenen Denkmals öffnet der mindestens 220 Jahre alte Dreiseithof seine Tore wieder für Denkmalinteressierte. Hofführungen werden von 10 bis 13 Uhr  und von 16 bis 18 Uhr angeboten - aus hygienischen Gründen diesmal maximal 4 Personen pro Führung innerhalb der Gebäude.
 

Wer auf eine Führung warten muss, kann sich die Ausstellungen anschauen: in der Scheune (Geschichte des Dorfes und des Dreiseithofes) sowie im Heuboden ( „LandKultur“-Ausstellung, ergänzt durch die mit Smartphone oder Tablet zu verwendende Datenbank https://ca.einigkeit4.de mit zahlreichen materiellen Zeugnissen des ländlichen Alltags). Im Heuboden ist auch eine kleine Ausstellung von Aquarellen und Grafiken des Wurzener Malers Hans-Peter Hund zu sehen.

Um 14 Uhr kann man im Hof und im Kuhstall ein Konzert mit klassischer Musik erleben.