Kunstausstellung

27. Juni bis 1. August 2021

Der Maler Eberhardt Purrucker (1927-2019) ist in Polenz geboren und dort aufgewachsen. Sein allererstes Ölgemälde, das er mit zehn Jahren nach dem Titelbild eines Kalenders kopierte, war eine Landschaft. Wir zeigen zwanzig Aquarelle und Ölgemälde von Polenzer Landschaften aus den 1940er und 1980er Jahren. Über sein Schaffen und seine Biographie schreibt Ingrid Leps:

„Purrucker […] studierte in Westberlin nach vier Semestern an der Leipziger Graphikakademie ab 1952 Kunstpädagogik. […] Der große Durchbruch kam 1985 im flirrenden Licht von Südfrankreich. Nach der Rückkehr sprangen Purrucker die Motive geradezu ins Auge: in verwilderten Gärten, an Uferrändern, überall dort, wo sich Natur ungebändigt entfaltet oder wieder Besitz ergreift von den Spuren menschlichen Lebens, von Portalen im Mittelmeerräum oder Ladentüren, seit Jahrzehnten verschlossen. […]

Purruckers lebenspralle Landschaften und Blumenstilleben sind von enormer Ausstrahlung. Brillant leuchtende Farben zaubern sommerliche Üppigkeit, lassen frühlingshafte Düfte ahnen oder im Vorgefühl künftigen Welkens Melancholie aufstrahlen. Und gleich­gültig, welche Jahressignatur die Aquarelle und Fotografien tragen: Sie spiegeln einen jungen, wachen Geist. […]

‘Man ist ein Stück Natur, nichts anderes’, sagt[e] Purrucker. Dieser Grundgedanke hat ihn zur Philosophie geführt, auch auf das Terrain fernöstlicher Weltsicht. Seine Verwurzelung in Sachsen jedoch ist tiefgreifend.  […] Auf dem Aquarellkarton entfacht Purrucker ein Feuerwerk der Farben. Er beherrscht die Klaviatur der Nuancen, setzt Flächen und Linien in der Sicherheit des Virtuosen.

Gerhard Weber: „Landkultur im Muldental“

22. August bis 26. September 2020

Vor zehn Jahren haben wir unter dem Titel „Landleben“ eine Ausstellung von Schwarzweiß-Fotografien gezeigt, die Gerhard Weber in den Dörfern unserer Region vor und nach der Wende aufgenommen hat. Jetzt, kurz nach seinem 80. Geburtstag, präsentieren wir im Hof, im Kuhstall und im Heuboden eine wesentlich größere Ausstellung, darunter Fotografien aus den späten 1970er Jahren, die weder in seinen zahlreichen Büchern noch in seinen Ausstellungen zu sehen waren.

Im Mittelpunkt stehen die Menschen auf dem Lande und die Geräte, die sie früher im Alltag verwendet haben. Manche davon – Pflüge, Heuwender, Leiterwagen, Drillmaschinen - waren schon vor 40 Jahren ausrangiert worden und rosteten am Feldrand: „Das dunkle Metall und die ästhetischen Formen der Geräte bildeten in der kalten Jahreszeit einen eigenwilligen Kontrast“, sagt er. Webers Fotografien sind großartige Kunstwerke; zugleich aber ergänzen sie als kulturhistorische Dokumentation die Geräte, die in unserem Heuboden einem pädagogischen Zweck dienen.

Eintritt frei. Vernissage am Samstag dem 22. August 2020, 15 Uhr im Hof. Weitere Gelegenheiten, die Ausstellung zu sehen:  am Sonntag dem 13. September, 10:30 bis 18 Uhr (Tag des offenen Denkmals), am Samstag dem 26. September, 14 bis 19 Uhr (Hoffest „Musik der Welt“) und nach telefonischer Vereinbarung (bis Mitte Oktober).

6. Mai bis 9. September 2018

Fotoausstellung im Kuhstall

Thomas Kube

Fotograf und Bildjournalist

1964 in Leipzig geboren

  • Mitglied im Kunst- & Fotoverein Grimma; derzeit 2. Vor­sitz­ender; seit 2004 künst­lerischer Leiter des Arbeitskreises "Fotografie"
  • zweimal Hauptpreisträger bei Landesfoto­schauen des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF)
  • mehrfach Sonderpreisträger im bundes­weiten Wett­bewerb "100 Bilder des Jahres" (Gesell­schaft für Fotografie) und im German Internat­ional Photocup des DVF

Themenschwerpunkte:

  • Menschen in allen Situationen
  • Konzertfotografie
  • Vogel- und Naturfotografie

15. Mai bis 10. September 2017

Kunstausstellung von Eberhardt Purrucker

In dieser Ausstellung reflektiert der in Berlin lebende Künstler Eberhardt Purrucker, der vor 90 Jahren in Polenz geboren wurde, zweifach.

Retrospektiv reflektiert er über seine Jugend in Polenz, indem er einige Aquarelle der Umgebung (z. B. die Kuhtränke bei Ammelshain oder die Türme von Püchau) zeigt.

Im Mittelpunkt stehen jedoch seine Fotografien („Malerei mit der Kamera“) von Wasseroberflächen.

Wenn auf einer Wasseroberfläche sich die materielle Welt spiegelt und Wind und Strömungen mit dieser nunmehr immateriellen Welt spielen, dann zerstören und verformen sie dieselbe. Das Bild löst sich auf in eine Unmenge von neuen Formen, Farben und Strukturen, die unser menschliches Auge nur als Bewegung wahrnehmen kann. Mit der Kamera lässt sich jetzt eine in dieser immateriellen Welt verborgene ästhetische Ebene festhalten und dadurch sichtbar machen. Wichtig dabei ist, den dabei entstandenen Formenschatz so zu erfassen, dass ein Bild nach künstlerischen Gestaltungsprinzipien entsteht. „Purruckers optische Auflösungen sind eine Sekundensache, die uns für lange Momente verzaubert“, schrieb 2013 Dr. Sabine Jung vom Kulturhistorischen Museum in Wurzen.

Vernissage im Rahmen eines Hauskonzertes am 14. Mai 2017 um 15 Uhr. Die Ausstellung kann während des Musikalischen Hoffestes am 9. Juli und des Tages des offenen Denkmals am 10. September sowie nach Vereinbarung gesehen werden.

23. April bis 11. September 2016

Im Rahmen des 100. Hauskonzertes am 23. April 2016 (Beginn: 15 Uhr) wird gegen 16 Uhr eine ungewöhnliche Fotoausstellung im Kuh- sowie Viehstall des Polenzer Dreiseithofes eröffnet. Die Fotos zeigen Menschen in Nepal - die beiden Fotografen sind selbst Nepalesen.


Foto: Ruthok T. Choegyal

Ruthok Tsewang Choegyal wurde 1980 als Sohn tibetischer Flüchtlinge in Chalsa (Solukhumbu, Nepal) geboren. Er arbeitete in einer Teppichfabrik und später als Englisch- und Computerlehrer in einem buddhistischen Kloster. Derzeit ist er für Hilfsorganisationen und als freier Fotograf und Dokumentarfilmer tätig. Sein Talent wurde vom Hobbyfotografen Stefan Grünig auf einer Trekkingtour entdeckt, der ihn mit einer professionellen Kamera ausstattete und seither mit ihm zusammen arbeitet. Ausstellungen mit Choegyals Bildern wurden bereits in der Schweiz und in Erdmannshain gezeigt.

Asim Shahi Thakuri, 1992 in Boudha (Nepal) geboren, ist seit 2 Jahren als freier Fotograf tätig. Über seine Bilder drückt er, wie er sagt, Gefühle und Stimmungen aus. Durch die Fotografie findet er zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit.

19. April bis 13. September 2015

Eine Ausstellung mit Fotos von Frieder Krenzlin und anderen

Am 22. Mai 2005 erlebte Polenz zum ersten Mal ein musikalisches Hoffest mit Darbietungen im Kuhstall und in der Scheune des damals nur teilweise sanierten Dreiseithofs. Seit 2007 sind diese Feste eine jährliche Tradition zur Zeit der ersten Malvenblüte, d.h. Anfang Juli.
Die Anzahl der beteiligten Ensembles und Solisten sowie der Besucher wächst ständig: 2014 waren es insgesamt 375 Personen.

Aus Anlass des 10. Jubiläums zeigen wir eine Ausstellung von Fotos früherer Hoffeste: 17 von Frieder Krenzlin (Ammelshain) im Kuhstall und 13 von anderen Personen im Viehstall.

  • 10_jahre_hoffest-01

  • 10_jahre_hoffest-02

Die Ausstellung kann während der Konzerte am 10. Mai und 30. August (jeweils 17 Uhr), während des Hoffestes am 5. Juli (ab 13 Uhr) oder nach Vereinbarung gesehen werden.

Die Finissage findet am Tag des offenen Denkmals (13. September) im Rahmen eines Hauskonzertes (15 Uhr) statt.

4. Mai bis 14. September 2014

Eine Ausstellung von
Eckhard Klöthe


Die Ausstellung zeigt in den beiden Viehställen dörfliche Bilder Nordwestsachsens, insbesondere Moränen- und Parthelandschaften.

Zu den abgebildeten Bauwerken zählen Kirchen, Bauernhöfe und Mühlen sowie seltene Kleindenkmäler. Neben Handzeichnungen sind druckgrafische Blätter zu sehen.

2008

Ein Maler aus Polenz

Eberhardt Purrucker

2009

Im Nordlicht: Fotografien von der Kola-Halbinsel

Karin Wieckhorst

Himmel und Erde: Landschaftsbilder

Eckhard Klöthe

2010

Hoffest 2009: Fotografien

Frieder Krenzlin

Landleben: Fotografien

Gerhard Weber

2011

Porträttücher aus Afrika: Industriell gedruckte Tücher als Werbung

2012

Bruch-Stücke: Malerei

Hans-Jörg Stiehler

Intarsien

Sigmar Zahn

Aktuelle Ausstellung

ab 15. August 2021

Westsächsische Landschaften

Frühe Aquarelle und Grafik
von Hans-Peter Hund
 

Termine aktuell

Sa. 2. Oktober - ab 14 Uhr

Hoffest „Musik der Welt“

Hoffest mit Musik aus anderen Weltteilen

So. 17. Oktober - 15 Uhr

„Menschen und Tiere“ - Vernissage

Ausstellung: Bilder von Eberhardt Purrucker

So. 31. Oktober - 17 Uhr

Klavierabend

Violina Petrychenko

Sa. 20. November - 17 Uhr

„Nacht der Hausmusik“

Hauskonzert